Zu Besuch im ParaPark Frankfurt

Zu Besuch im ParaPark Frankfurt

ParaPark FrankfurtAls Steuerfachleute sind wir es gewohnt vernetzt zu denken, Belege zu deuten und mit viel Kreativität den Inhalt von Schuhkartons zu Buchhaltungen zusammen-zusetzen.

Doch was uns im ParaPark Frankfurt  erwartete war auch für uns neu:

Das Ziel, innerhalb einer Stunde aus dem Raum zu entkommen, ist definitiv nur als Team erreichbar. Jeder Hinweis, jedes Stück Papier kann hilfreich sein. Oder doch nicht?  Gegenstände werden gefunden, als unnütz verworfen um plötzlich doch wieder Teil des Ganzen zu werden oder seine Verwendung beim Knacken des nächsten Codes zu finden. Langsam fügt sich ein vages Bild zusammen. Immer wieder kommen wir kurz zusammen um uns auszutauschen und uns über weiteres Vorgehen zu beraten. Die meisten Schlösser sind geöffnet aber die Zeit wird knapp. Geräusche (sind sie „Part of the Game“ oder doch nur Verwirrung?), stören die Konzentration. Hinweise erscheinen auf dem Bildschirm. Wieder und wieder wird jeder Stein im Apartment umgedreht. Irgend etwas müssen wir übersehen haben. Oder überhört? Der Alarm setzt ein, die letzten Minuten laufen, noch kein Gedanke an Resignation aber die Uhr tickt unaufhaltsam weiter.

Der Diskussionsstoff geht uns an diesem Abend nicht aus. Für die Dechiffrierung des letzten Hinweis fehlte uns die Zeit. Wir waren so kurz davor!

Aber in einem Punkt herrscht Einigkeit: Wir versuchen’s wieder!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder nicht mit * markiert.

Mario Hofmann Steuerberater – Mario Hofmann – Reiskirchen